Artikelformat
27. April 2007

Automatisches Backup mit RSnapshot

Einleitung Rsnapshot

Rsnapshot ist meine absolute Lieblingslösung für ein automatisches Backup unter Debian. Es ist zeitlich flexibel einstellbar, erstellt mehrere Backups (mit Hardlinks und ist somit sehr platzsparend; stündlich,wöchentlich, monatlich) und ist gleichzeitig äußerst verlässlich.

Rsnapshot – Was ist unter Hardlink zu verstehen?

Unter RSnapshot muss man sich sich mehrere Backupordner (Montag, Dienstag…) vorstellen. Mit der Zeit würden unheimlich viele Dateien doppelt und dreifach (,weil immer wieder kopiert in den Ordner liegen), wenn man immer komplette Backups des Tages haben will. Ein Hardlink ist hier eine tolle Sache, den statt der Kopie wird nur ein Hardlink der Datei bsp. der Datei “Tim1″ aus dem Ordner “Montag” in den Ordner “Dienstag gelegt. Solange sich die Datei nicht ändert haben wir also lediglich einen Hardlink statt vielen Bytes.

Wenn Sie nun Dienstag wiederherstellen, dann kopiert sich das System entsprechend der Hardlinks die notwendigen Dateien aus den älteren Ordnern.

Bitte lassen Sie also RSnapshot die Backupordner verwalten!

Installation Rsnapshot

Um Rsnapshot zu installieren muss das folgende Paket installiert werden über:

Automatisches Backup :~# apt-get install rsnapshot

Einrichtung Rsnapshot und des automatischen Backups
Nach dem Installieren befindet sich die Konfigurationsdatei unter:

/etc/rsnapshot.conf

Anpassen verschiedener Werte
Automatisches Backup :~# mcedit /etc/rsnapshot.conf

snapshot_root /mnt/usbdisk/backups
Hier wird angegeben, wo die Backups gespeichert werden.

interval daily 7
interval weekly 4
interval monthly 6
Hier werden den verschiedenen Backups Namen gegeben und eingestellt wieviele Versionen davon aufgehoben werden sollen.
Im obigen Beispiel also 7 tage vom täglichen Backup, 4 vom wöchentlichen und 6 vom monatlichen.

backup /home/ localhost/
backup /etc/ localhost/
Hier wird eingestellt welche Ordner vom System gebackupt werden sollen. Hier /home und /etc komplett.

Anlegen des Cronjobs für das automatische Backup mit Rsnapshot
Danach man einen Cronjob an, wie hier im beispiel täglich, wöchentlich und monatlich rsnapshot aufgerufen wird.

0 2 * * * root rsnapshot daily
0 5 * * 1 root rsnapshot weekly
0 7 1 * * root rsnapshot monthly

Ergebnis
Es entstehen jetzt im Backupverzeichnis 7 tägliche, 4 wöchentliche und 6 monatliche Verzeichnisse mit den Backups.

Test Rsnapshot und des automatisches Backup
Aufruf über die Konsole:
Automatisches Backup :~# rsnapshot daily