Artikelformat
28. Juli 2007

Gelöschte Dateien wiederherstellen

Versehentlich gelöschte Daten wiederherstellen ist kein Hexenwerk! Es gibt eine Reihe an Windows Programmen zur Datenrettung, wie Data Recovery, PCInspector, Easy Recovery und Unerase, die teilweise kostenlos sind. Um beispielsweise unter Windows XP oder Windows Vista beschädigte oder gar defekte PC Files, wie Fotos oder Worddokumente, nach einem Virenbefall oder dem versehentlichen Löschen aus dem Papierkorb von einer Festplatte oder von Speicherkarten reparieren oder effektiv zurückholen zu können bedarf es einiger Tipps. Im Folgenden Artikel gehe ich u.a. auf Freeware zur Datenwiederherstellung ein und was es zu beachten gilt um z.B. formatierte Dateien, sprich verlorene Dateien wiederherstellen zu können.

Vorbemerkungen

Die Bandreite des Themas Datenrettung

Unter Windows XP eine gelöschte Datei wiederherzustellen ist in den meisten Fällen recht einfach. Es kommt einfach oft vor, dass man gerade nicht bei der Sache war und den falschen Ordner gelöscht hat, der nun gerade die Urlaubsfotos oder wichtige Dokumente enthielt. Aus dem Papierkorb gelöschte Dateien wiederherstellen ist jedoch recht simpel. Im Gegensatz dazu ist die Datenwiederherstellung von defekten Festplatten ein Glücksspiel, das man im Zweifelsfall einem Profi überlassen muss.

Was tun bei Datenverlust?

Einen Datenrettungs-Profi in Anspruch nehmen? Eigentlich können Sie selbst Ihre gelöschten Files wiederherstellen. Im Folgenden erkläre ich grundlegende Möglichkeiten um Dateien wiederherzustellen. Im Anschluss stelle ich Software zwecks undelete und recovery vor. Vorweg, es gibt Freeware Programme und kommerzielle Software, die je nach Fall mehr oder weniger Sinn machen.

Datei wiederherstellen – Ein paar Grundlagen

Aus dem Papierkorb gelöschte Dateien wiederherstellen – Was geschieht unter Windows XP / Vista, wenn Dateien gelöscht werden?

  • Zunächst muss man festhalten, dass Dateien unter Windows, bis zu einer bestimmten Größe, wenn man auf löschen geht zunächst nur in den Papierkorb verschoben werden.
  • Erst mit dem Leeren des Papierkorbs gelten die Dateien als wirklich gelöscht.
  • Im Prinzip werden die Dateien beim “Löschen” bzw. “Papierkorb leeren” jedoch nicht von der Festplatte gelöscht, sondern die Namen, die Informationen und die Pfade zu den Dateien und Ordnern werden aus dem Festplatten-Verzeichnis entfernt.
  • Von der Festplatte werden die Dateien erst vollständig gelöscht, wenn Sie überschrieben werden.
  • D.h. um unter Windows XP gelöschte Dateien wiederherstellen zu können ist es wichtig, dass Sie aufhören den PC zunächst zu nutzen bis die Daten wiederhergestellt sind.

Welche Möglichkeiten gibt es um unter Windows verlorene Dateien wiederherzustellen?

Mit Hilfe von spezieller Software kann man kostenlos geloeschte Daten wiederherstellen? JA!

Vorgehen und mögliche Probleme:

Die Datenrettungssoftware untersucht die Festplatte, den USB-Stick oder sagen wir einfach Speichermedium Sektor für Sektor.
Anschließend wählt der Nutzer die gefundenen Dateien und Ordner aus, die wiederhergestellt / restauriert werden sollen.
VORSICHT: Viele Programme sind jedoch nur in der Lage Dateien wiederherzustellen und nicht die Ordnerstruktur, was zur Folge hat dass Sie bei vielen Dateien, wie Bilder, Musik, Filmen, Word- und Exceldokumenten ein großes Chaos möglicherweise ohne Titel oder Tags (bei Mp3s) nach der Wiederherstellung erhalten. Leider musste ich bei meinem ersten Festplattencrash meine Musiksammlung so vorfinden. Es war furchtbar mühselig alle Titel neu zu ordnen und zu beschriften. Noch heute finde ich manchmal den falschen Song im falschen Ordner :-(
Kopf hoch, seit damals haben sich die Tools verbessert, aber achten Sie bei der Auswahl der Datenrettungssoftware auf die Funktion der Wiederherstellung von Dateien + Ordnern!

Zu Beachten: Sichern Sie die wiederhergestellten Dateien auf ein anderes Medium, beispielsweise eine externe Festplatte und keinesfalls auf die gleiche Festplatte von der Sie wiederherstellen. Die externe Festplatte können Sie später dann als Backupfestplatte benutzen, so dass Ihnen bei Datenverlust nicht mehr ein solches Problem wie jetzt begegnet.

Die Möglichkeiten um Dateien wiederherstellen zu können ist durch die Schreibzugriffe nach dem Löschen/ entfernen der Daten aus dem Festplatten-Verzeichnis limitiert, da sie ja zum überschreiben frei gegeben wurden. Das Kopieren der wiederhergestellten Dateien auf eine andere Partition ist notwendig, da ansonsten vielleicht wiederherzustellende Dateien überschrieben werden, wenn Sie auf die gleiche Partition “retten”. Das Data-Recovery-Programm sollte lediglich lesen, d.h. am besten haben Sie LiveCDs (Knoppix oder BartPE) bewährt oder das Booten eines Windows Systems von einem USB-Stick / anderen Festplatte, ein Netzwerklaufwerk oder eine Fileserver (Samba, FTP, WebDav) dar, den die Nutzung von Windows stellt schon viele Schreibzugriffe auf die sensiblen Daten dar.
Praktisch bedeutet dies, dass einzelne kleine Dateien (Worddokumente, Bilder, MP3s etc.) vielleicht noch Wochen, Monaten oder Jahren nach dem sie gelöscht wurden noch gerettet werden können und dass große Dateien (MPEG, DIVX, AVI oder PSDs etc.) meist zum Teil überschrieben wurden und somit unwiederbringlich verloren sind.

Und einfach Kurz gesagt: Vermeiden Sie alle Schreibzugriffe auf die Parition / Festplatte auf der die gelöschten Dateien sich befinden.
Andere Möglichkeiten um Daten wieder herstellen zu können:
Eine Ausnahme um gelöschte Daten wiederherstellen zu können sind professionelle Unternehmen. Diese Datenrettungsprofis können die Festplatten auf verschiedene Art und Weise untersuchen (u.a. durch öffnen der Festplatte und Nutzung von Mikroskopen). Aus den verschiedenen Ergebnissen können auch überschriebene Dateien wiederhergestellt bzw. lesbar gemacht werden. Der Service der Datenrettung ist je nach Aufwand kostenintensiv und damit teuer!

NOCH EINMAL: Was gilt es zu beachten um Dateien wiederherstellen zu können?

1. STOP WORKING! Nicht weiterarbeiten auf dem betroffenem Betriebssystem, sondern die Data Recovery Software umgehend benutzen oder Rechner erst mal ausschalten. Umso länger man das System weiter nutzt umso größer die Gefahr, dass die Dateien überschrieben werden bzw. schon überschrieben wurden und damit (fast) unwiederbringlich verloren sind.
2. STAY COOL! Lassen Sie sich Zeit zur Wiederherstellung der Dateien. Wenn es nicht gleich klappt, einfach sich Zeit lassen und weiter informieren. Wenn Sie Software testen, dann einfach eine Testinstallation auf einem anderen Rechner machen und irgendwelche alten Dateien testweise wiederherstellen.
Übrigens eine formatierte Festplatte bzw. formatierte Partition bedeutet nicht, dass die Dateien nicht zu retten sind.

Software

DataRecovery (Freeware)

DataRecovery ist eine Freeware-Lösung und somit eine kostenlose Software um gelöschte Daten retten zu können. DataRecovery ist nicht dazu geeignet gelöschte Programme zu “recovern”, sondern ist zum Wiederherstellen von Dateien und Ordner.
DataRecovery ist von TOKIWA, einem Japaner, geschrieben worden. Data Recovery ist in Englisch. Das Besondere am Programm ist, dass es unter Microsoft Windows Vista arbeitet und gleichzeitig kostenlos ist.

Die drei Schritte um geloeschte Dateien wiederherstellen zu können (dies gilt ähnlich für die anderen Programme auch):
1. Auf die Paritition klicken, die nach verlorenen Dateien gescannt werden soll.
2. Auf Scan Files-Button drücken und das Programm arbeiten lassen?
3. Wipe drücken um ausgewählte Dateien unwiederbringlich zu löschen bzw. zu überschreiben oder
Recovery drücken um eine ausgewählte gelöschte Datei wiederherstellen zu können.

gelöschte dateien wiederherstellen

Funktionen von Data Recovery

  • FAT12, FAT16, FAT32, NTFS Datenwiederherstellung
  • gelöschte Dateien wiederherstellen, die unter NTFS komprimiert wurden
  • oder , die durch EFS verschlüsselt wurden
  • überschreiben von Dateien um eine spätere Wiederherstellung zu verhindern (=“Wipe“)
  • kann von Floppy ausgeführt werden
  • Suche bestimmter Dateien nach Name
  • alle gelöschten Dateien eines Verzeichnisses wiederherstellen
  • einzelne Dateien auswählen per Shift/Ctrl und gelöschte Dateien wiederherstellen
  • keine Installation notwendig bzw. direkt ausführbar
  • Unterstützung von Microsoft Windows Vista

Bemerkungen:
Data Recovery ist Freeware und ein fortlaufendes Projekt mit Updates bzw. Verbesserungen und Nachbesserungen, somit sollten Sie darauf achten immer die neueste Programmversion zu nutzen.
Wichtig ist dass das Programm, wie bei allen Programmen zwecks Datenwiederherstellung, auf einem anderen Speichermedium oder zumindest einer anderen Partition ausgeführt wird. (Ich weiß ich wiederhole mich, aber ich will, dass Sie Ihre Daten zurück bekommen, deshalb sage ich manche Dinge lieber mehere Male. Man stellt ja gelöschte Dateien nicht jeden Tag wieder her und somit dürfte für die meisten das Thema neu sein und man überließt etwas Wichtiges schnell.)

Zwecks gelöschter Dateien wiederherstellen zum Download von DataRecovery

Bilder und Dokumente wiederherstellen mit der Freeware PCInspector

PCInspector ist eine weitere kostenlose und empfehlenswerte Software um eine gelöschte Dateien wiederherstellen zu können. PCInspector läuft unter Windows 95 bis Windows XP, d.h. augenblicklich wird Windows Vista nicht unterstützt.
PCInspector ist in deutscher Sprache erhältlich. Die Datenrettungs-Software ist nicht wie andere kommerzielle Produkte eingeschränkt in der Menge wiederherstellbaren Dateien.
PCInspector zeigt seine Stärken insbesondere unter NTFS-Laufwerken.

datei wieder herstellen

Zum Download von PCInspector und die gelöschte Datei wiederherstellen.

PhotoRec (Freeware) um Daten zu retten

PhotoRec ist vor allem spezialisiert auf die Wiederherstellung von gelöschten Bildern, aber liefert auch ausgezeichnete Ergebnisse bei der Rettung von Videodateien, Dokumenten und Archiven von Festplatten, CDs, DVDs und insbesondere von Memory-Sticks (von Digitalkameras).
PhotoRec ignoriert das Dateisystem und sucht Sektor für Sektor und Byte für Byte, so dass PhotoRec eine formatierte Festplatte gar nicht stört. Es ist eine Windows Software, die keine Klickibunti-Oberfläche hat und somit etwas Einarbeitungszeit benötigt.
PhotoRec ist kostenlos und bietet die Unterstützung von verschiedenen Betriebssystemen (DOS/Win9x, Windows NT 4/2000/XP/2003, Linux, FreeBSD, NetBSD, OpenBSD, Sun Solaris, Mac OS X), verschiedenen Dateisystemen (FAT, NTFS, EXT2/EXT3, HFS+ ) und ist unter der GNU Public License veröffentlicht worden.
PhotoRec ist das Schwesterprogramm zu TestDisk, das zur Wiederherstellung von gelöschten Partitionen / Partitionstabellen dient.

PhotoPec ist im Besonderen dazu gedacht den Speicher von Digitalkameras wiederherzustellen bzw. gelöschte Dateien wiederherstellen zu können. PhotoRec arbeitet mit einer Vielzahl an Medien: Festplatten. CD-Rom, Compact Flash, Memory Stick, SecureDigital, SmartMedia, Microdrive, MMC, USB-Stick? und erfolgreich gelöschte Daten retten unter folgenden Digitalkameras: Canon EOS300D, 10D; HP PhotoSmart 620, 850, 935; Nikon CoolPix 775, 950, 5700; Olympus C350N, C860L; Mju 400 Digital, Stylus 300; Sony DSC-P9; Praktica DCZ-3.4; Casio Exilim EX-Z 750

formatierte Festplatte wiederherstellen

Zum Download von PhotoRec zur Wiederherstellung verlorener Dateien!

Mittels Knoppix LiveCD oder BartPE zur Rettung!

BartPE ist in der Regel ein Windows XP, das von CD/ DVD gebootet werden kann. BartPE wird Nutzern von Microsoft Windows XP eher zusagen als ein “unbekanntes” Linux System. Wenn Ihr Windows nicht mehr startet/ bootet, dann können Sie vor einer Neuinstallation möglicherweise mit BartPE ihre bsp. unter Windows XP gelöschten Dateien wiederherstellen / kopieren.

Knoppix ist ein GNU Debian Linux Derivat, das von CD/ DVD ein Linux-System mit KDE bootet. Die im Rechner eingebauten Festplatten werden nach dem Systemstart als Icons auf dem Desktop angezeigt. Wenn Sie eine Festplatte an klicken öffnet sich ein Fenster und zeigt wie unter Windows deren Inhalt an. Falls Knoppix die Partition nicht mehr einbinden kann bzw. die Dateien anzeigen kann rate ich einen professionellen Datenrettungs-Dienst zu beauftragen, denn dann liegt möglicherweise ein Hardwaredefekt vor oder die Partitionstabelle ist beschädigt. Wenn Knoppix noch in der Lage ist die Partition zu mounten bzw. die Daten anzuzeigen, dann kopieren Sie diese auf ein externes Medium, wie eine andere Festplatte oder einen USB-Stick.
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass Knoppix auch noch auf beschädigte Partitionen noch zugreifen konnte bei denen BartPE bzw. Windows aufgeben mussten. Mein Empfehlung bei defekten Festplatten lautet KNOPPIX!

Einschränkung: Unter Knoppix kommt es möglicherweise zu Schwierigkeiten mit der Unterstützung des Schreibzugriffs auf NTFS Partitionen, d.h. Sie sollten darauf achten dass das Medium auf das die Dateien kopiert werden mit FAT32 formatiert ist (um Schreibrechte zu erlangen unter Knoppix gibt es Möglichkeiten, die aber hier den Rahmen sprengen) oder gleich einem Unix-Dateisystem.

knoppix

Zum Download von Knoppix zwecks Datenrettung gelöschter Dateien!

FREEUNDELETE

Eine weitere Software zwecks “undelete” gelöschter Dateien ist Freeundelete. Die Software ist kostenlos zu nutzen. Download hier

undelete

RESTORATION

Restoration ist ein Programm, dass zum Wiederherstellen von Dateien bzw. Daten nicht installiert werden braucht. Sie können das Programm ausführen, bsp. von einem USB-Stick, um gelöschte Datei wiederherstellen zu können.
Ein Bild von Restoration:

restauration dateien

Download Restoration um gelöschte Datei wiederherstellen zu können!

Letzte Rettung professionelle Dienstleister

Ontrack http://www.ontrack.de
Convar http://www.convar.com
Datenrettung-24 http://www.datenrettung24.de
ReBits http://www.discount-datenrettungen.de
Data Recovery http://www.festplattenrettung.de/
Recovery Information http://www.recovery-information.com/

Tipps zu professionellen Dienstleistern:

Der Preis für das Wiederherstellen gelöschter Dateien ist abhängig von der Schwere des Schaden’s, d.h. Aufwand und am WICHTIGSTEN von der Menge der verlorenen Dateien.
Ist nur die Mechanik beschädigt, wird diese wieder ersetzt und die Dateien wiederhergestellt. Muss aber die Festplatte Bit für Bit ausgelesen werden, weil die Oberfläche beschädigt ist, dann kann es sehr teuer werden.

Meine Empfehlung bzgl. der Rettung gelöschter Daten durch einen professionellen Dienstleister:

Suchen Sie sich einen Dienstleister Ihres geringsten Misstrauens. Rufe Sie bei Ihm an und Schilder den Fall. Ist die Beratung zufriedenstellend, lassen Sie sich einen eine Anfangsanalyse schicken (meist zum Pauschalpreis; bitte erfragen). Nach der Diagnose können Sie entscheiden, ob die Kosten für die Wiederherstellung es wert sind und dementsprechend entscheiden, ob die Datenrettung durchgeführt wird und wie die Daten zu dir kommen sollen.
Alle anderen Tipps wären nur unseriös.

Datenwiederherstellung via kommerzieller Software: O&O UnErase

UnErase ist Teil der O&O RescueBox bestehend aus DiskRecovery, FormatRecovery und UnErase. Die Rescuebox ist eine selbst bootende CD. O&O UnErase kann gelöschte Dateien auf externen Speichermedien, wie USB-Sticks oder Flash-Karten wiederherstellen. Das Programm kann getestet werden, muss aber um alle Funktionen der Datenrettung nutzen zu können gekauft werden.
Funktionen:
* gelöschte Dateien wiederherstellen unter allen gängigen Windows Dateisysteme FAT, FAT32, NTFS und NTFS5
* Erweiterbare Suchoption für bestimmte Dateigruppen und Formate z.B. Worddokumente, JPG-Bilder u.v.m.

Easy Recovery

Easy Recovery kann direkt von CD starten oder eine Bootdiskette erstellen. Auf diese Art und werden unnötige Zugriffe auf die Festplatte minimiert. Easy Recovery kann durch Test feststellen, ob es sich bei einer Häufung von Zugriffsfehlern um Probleme des Dateisystems oder der Hardware handelt. Der User kann die restaurierten Fassungen direkt in einem neuen Ordner, auf einem Austauschmedium oder auf einem FTP-Server speichern.
Der Raw-Modus von Easy Recovery inspiziert die Festplatte sektorenweise und bringt unter NTFS und FAT32 gute Ergebnisse. Das Programm als Demo getestet werden, muss aber um alle Funktionen der Datenrettung bzw. so dass jede gelöschte Datei wiederhergestellt werden kann, gekauft werden.

Zum Download von (Update: Nicht mehr kostenlos; Link entfernt ) um gelöschte Dateien wiederherstellen zu können!

File Scavenger & Recover My Files (Kommerzielle Software):

File Scavenger eignet sich laut Test der PC Pro eigentlich nur für NTFS und Recover My Files umgekehrt für FAT32.
Scavenger & Recover My Files erwähne ich hier nur am Rande, da die Einschränkung auf ein Format für ein kommerzielles Softwareprodukt doch sehr dürftig ist, obwohl die Ergebnisse laut PC Pro auf den jeweiligen Formaten überzeugen konnten.

Zum Test bzw. Download von File Scavenger & Recover My Files