Artikelformat
1. Dezember 2006

WebOS – Webdesktop

Goowy, YouOS, DesktopTwo und eyeOS

Was ist ein WebOS bzw. Webdesktop?

Ein WebOS bzw. ein Webdesktop simuliert ein Betriebsystem in Ihrem Web-Browser. Der Webdesktop wird oft auch als Online Desktop oder Webtop bezeichnet. Wie auf Ihrem PC können Sie in einem WebOS Dateien erstellen, speichern (hochladen), verschieben und löschen. Ein WebOS bietet neben dem Betriebssytem meist noch eine Textverarbeitung, ein Mailprogramm, einen Notizblock und vieles mehr.
Der größte Vorteil eines Webdesktops ist die Erreichbarkeit von überall auf der Welt. Aber Vorsicht, die Möglichkeiten und die Performance eines WebOS sind direkt an die Geschwindigkeit der Datenverbindung / des Internetzugangs gekoppelt.
Das Design eines Online Desktop kann wie bei anderne Betriebsssystemen angepasst werden, aber der Grundcharakter des WebOS bleibt wie unter Windows, MacOS, Linux Gnome oder Linux KDE bestehen. Die verschiedenen Online Desktops sind ähnlich unterscheidlich, wie die bekannten Betriebssysteme. Das eine WebOS sieht aus wie Mac OS das andere WebOS wieder wie Gnome.

Ein WebOS bzw. Webdesktop oder einen Homeserver?

Viele Menschen leben mittlerweile online und nutzen Ihren Computer eher als ein Internetfrontend, mit ein paar oder gar keinen “offline” Programmen. Ein gutes Beispiel ist die Nutzung von Webmail. Webmail ist sozusagen das meist genutzte Emailprogramm weltweit. Oder denken Sie an Flickr, MySpace, YouTube, Google Docs & Spreadsheets und so weiter. Ich selbst zähle mich zu dieser Gruppe, die ohne Onlinezugang den Laptop überhaupt nicht starten. Was liegt also näher als den Desktop komplett von der Hardware zu trennen. Ein WebOS muss her. Ein Web Operation System / ein webbasiertes Betriebssystem.

Andere werden sagen, wieso ein WebOS wenn ich OpenSSH habe und DynDNS habe und meinen Computer von überall auf der Welt auf wirklich sichere Art und Weise erreichen kann. Ich brauche i.d.R. nur einen USB-Stick mit einem SSH-Clienten und wenn ich es grafisch brauche noch einem VNC-Clienten.
Der Vorteil des Heimservers ist, dass alle meine Daten zu hause habe, mir gut einen Überblick verschaffen kann und keinen Grenzen unterworfen bin. Mal ganz abgesehen vom Sicherheitsgedanken.
Der Nachteil der Homeserver “Installation” ist die Komplexität des Netzwerks. Ich brauche einen Router der SSH, DynDNS und WakeOnLan kann um mein Heimnetzwerk zu erreichen und den Server starten zu können. Des Weiteren muss ich mich etwas mit der NAT des Routers und Servers auskennen u.s.w.
Zwischenfazit:
Vielfalt, Flexibilität, Einsamer-Wolf-Ding, Kosten und Kompetenz –> Homeserver
Community-Funktionen, geringe Kosten und einfaches Setup –> WebOS

Webdesktop Vergleich

Das Angebot an Online Desktops ist enorm geworden und ich greife aus den mir über 25 bekannten Webtops vier Anbieter heraus.

WebOS Webdesktop goowy

Das WebOS goowy ist in Flash geschrieben. Goowy ist beeindruckend. Goowy beinhaltet einen tollen RSS-Reader (vergleichbar netvibes oder Google Reader), ein Mailprogramm, ein Adressbuc, einen Kalender, ein Bookmarks-Werkzeug und einen Instant Messanger. Unter dem Online Desktop Goowy lassen sich verschiedene Programme auf sehr einfache Ar tund Weise (ähnlich wie unter Ubuntu) nachinstallieren.
Das WebOS Goowy macht meiner Ansicht nach den besten Eindruck, aber testen sie einfach Mal selber hier

WebOS Webdesktop DesktopTwo

Der Webtop von DesktopTwo beihaltet einen Browser, ein Emailprogramm, einen RSS-Reader, einen MP3-Player(!), Adressbuch, Html-Editor, ein Blogbackend, Multi-Chat-Messanger, Dateibrowser und ein paar Kleinigkeiten mehr. DesktopTwo macht alles in allem eine gute Figur. Das WebOS bsaiert vollständig auf Flash.
Um DesktopTwo zu testen muss man sich augenlicklich noch registrieren.

WebOS Webdesktop YouOS

Der Online Desktop YouOS bietet die größte Vielfalt an Anwendungen. Ich möchte erst gar nicht versuchen diese hier auzulisten. Der Webtop youOS bietet unter anderem als Besonderheiten eine abgespeckte Shell (kein SSH möglich) und Desktop Klebezettel.

WebOS Webdesktop eyeOS

Der Webdesktop EyeOS ist im Gegensatz zu allen anderen webbasierten Betriebsystemen frei herunter zu laden und auf einem eigenen Server installierbar. Der Webdesktop eyeOS steht unter GPLv3. Entwickler können Programme und Code beitragen.
Die Installation ist sehr einfach. Die Auswahl an Programmen und Möglichkeiten ist leider auch noch sehr einfach bzw. beschränkt auf Textverarbeitung, Kalender, ein paar Spiele u.s.w. EyeOS kann man hier testen.
Ich möchte hervorheben, dass obwohl eyeOS lange nicht so fortschrittlich ist wie zuvor genannte WebOS-Systeme ist die Freigabe unter GPLv3 für mich ein Grund dieses System zu unterstützen und weiter zu verfolgen!

Webdesktop eyeOS Installation

1. Möglichkeit: Installationdes Webdesktops eyeOS unter Windows:

Laden Sie die Dateien hier herunter und entpacken Sie auf Ihrem Desktop. Laden Sie den ganzen Ordner eyeOS mit Hilfe Ihres FTP-Programms auf den FTP-Server. Geben Sie daraufhin dem Ordner eyeOS, den darin befindlichen Dateien install.php und eyeOS1101.eyepackage die Rechte 0777. Verbinden Sie sich daraufhin über Ihren Browser mit der Webadresse und rufen http://IhreDomain.de/eyeOS/install.php auf. Richten Sie einen Rootbenutzer (Admin) und sagen Sie dem System die Hostadresse (eine IP oder eine Domain). Fertig!

Tipp: Ein Freehoster auf dem das WebOS eyeOS laufen soll ist http://www.x10hosting.com

2. Möglichkeit: Debian Linux auf der Konsole

cd /var/www/
wget http://puzzle.dl.sourceforge.net/sourceforge/eyeos/eyeOS_1.1.0.1.tar.gz
tar xvzf eyeOS_1.1.0.1.tar.gz
mv eyeOS webdesktop
chmod 0777 /var/www/webdesktop/
chmod 0777 /var/www/webdesktop/eyeOS1101.eyepackage
chmod 0777 /var/www/webdesktop/install.php
Aufruf im Browser http://IhreDomain.de/eyeOS/install.php
Anlegen des Benutzers Root mit Passwort und Eingabe des Hostnamens
fertig!

3. Möglichkeit: Lokale Testinstallation MicroServer 0.6.1 mit eyeOS 1.0.3 für Windows 98, 2000, XP und Vista
Den Download siehe Download-Webseite