Artikelformat
28. Dezember 2006

Windows Server mit Xampp

Apache2, MySQL, PHPMyAdmin, FTP, Mercury

Einsatzbereich Xampp

Zunächst einmal ist Xampp kein Ersatz für einen richtigen Windows Server oder Linux Server. Xampp kann m.E. nicht im Produktiveinsatz auch nur einfachen Angriffen oder größerer Belastung standhalten. Um einen kleinen Server zuhause in eigenen Netzwerk anzusprechen (DVD-Sammlung o.ä.) oder Torrentflux via DynDNS (z.B Mein-Torretnflux.dyn.org) von außerhalb steuern zu können ist dieses Progi spitze! Um Webseiten auf Basis von PHP zu testen, ist es unter Windows die erste Wahl, wie viele Projekte (Joomla/ Mambo, Typo3…) mit Xampp als Basis zum “out-of-the-box” testen zeigen.

Zu Xampp

XAMPP ist eine freie Distribution zur lokalen Installation und Konfiguration des Webservers Apache mit der Datenbank MySQL bzw. SQLite und den Skriptsprachen Perl und PHP (mit PEARL). XAMPP enthält zusätzlich andere nützliche Werkzeuge wie den FTP-Server FileZilla Server, den Mailserver Mercury, phpMyAdmin, Webalizer, OpenSSL und Python.

Installation Xampp

Laden Sie sich den Installer herunter. Am Ende der Installation werden Sie gefragt, ob Sie Apache, MySL, Filezilla oder Mercury als Dienst installieren wollen. Wenn Sie Xampp bzw. einzelne Dienste eigentlich immer eingeschaltet haben wollen wählen Sie “als Dienst installieren”. Wenn Sie nur ab und an eine Webseite testen wollen können Sie Xampp auch nur bei Bedarf starten.

Download Xampp und Erläuterungen zu Xampp

Webseiten unter Xampp

Xampp erklärt sich eigentlich selbst. Sie müssen nur wissen, dass Ihre Webseite unter c:Programmexampphtdocs (bzw. entsprechend Ihrer Installation) einfügen. Im Browser können Sie die Seiten unter http://localhost/OrderDerWEbSeite/index.php ansehen.

FTP-Fernzugriff für Xampp

Übrigens, wenn Sie aus der Ferne Datenzugriff auf Ihre Daten@home haben wollen und einen Windows Server mit XAMPP laufen haben, dann können Sie sogar einen sftp-Zugang mit Filezilla gewährleisten. Es ist dabei lediglich eine Flat, DynDNS und eine entsprechende Portweiterleitung im Router zu beachten.